THC bei den Westdeutschen 3 mal auf dem Podium

THC bei den Westdeutschen 3 mal auf dem Podium

 
THC mit nur zwei Athleten und drei Starts, dreimal erfolgreich
• Zwei Vize Meister und ein dritter Platz
Die Westdeutschen Meisterschaften der Leichtathletik Jugend im Lohrheide Stadion in Bochum Wattenscheid waren ein gutes Pflaster für die Leichtathleten des THC Brühl. Carla Schiffer und Chidera Abiaka traten in den Vereinsfarben Schwarz Weiß bei diesen Meisterschaften an.
Den Anfang machte Carla Schiffer in der Altersklasse U20, sie ging über ihre Spezialstrecke den 800 Metern an den Start. Carla war wegen ihrer Bestzeit von den Deutschen Meisterschaften in Leverkusen auf Rang 4 gesetzt. Das Rennen lief in der ersten Runde rein taktisch, so dass sicher nicht an diesem Tag mit einer neuen Bestzeit zu rechnen war. Aber es ging ja auch um den Titel. Gut 250 Meter vor dem Ziel lag Carla noch etwas abgeschlagen ca. 30 Meter hinter einem Führungsduo zurück. Aber bereits in der Schlusskurve zündete die THC Athletin den Turbo und konnte die Zweitplatzierte noch abfangen. Im Schlussspurt konnte sie dann ihren verdienten zweiten Platz noch gegen die gesamte Konkurrenz verteidigen. Der Lohn war der Vizemeister Titel bei den Westdeutschen Jugendmeisterschaften. Den Saisonhöhepunkt hat Carla Schiffer noch vor sich, die Deutschen Jugendmeisterschaften in Ulm. Eine Platzierung unter den besten 8 ist in dieser Form zu schaffen.
Etwas später wurde es auch für Chidera Abiaka ernst. Er startete über die 100 Meter Sprint Strecke im zweiten Vorlauf. Nur der Sieger des Vorlauf und die 5 Zeitschnellsten kommen ins Finale der besten 8. Chidera Abiaka ging auf Nummer sicher und gewann seinen Vorlauf in 12,08 sec. Damit stand er im Finale der besten Sprinter in Westdeutschland. Im Finale lief er das dritte Mal in seinem Leben unter 12 sec. und kam mit 11.96 sec als Dritter ins Ziel. Der erst 14 jährige THC Athlet ist damit in seiner ersten Saison als Sprinter bei jedem seiner Rennen auf dem Podium gelandet, eine sehr außergewöhnliche Leistung.
Aber für den THC war das noch nicht das Ende der Meisterschaft. Es folgte am Sonntag das Staffelfinale, das der THC mit der Startgemeinschaft Meckenheim und Königswinter bestreitet.
Das Team Meck-Köwi-Brühl musste leider verletzungsbedingt kurz vor dem Start die eingespielte Staffel umstellen. Mit einem Ersatzläufer gingen die Nordrhein Meister an den Start. Startläufer Chidera Abiaka übergab den Stab als Erster an seinen Teamkameraden. Die Führung konnte wegen eines nicht optimalen zweiten Wechsels nicht gehalten werden. Im Schlussspurt wurde verlorener Boden wieder gut gemacht. Im Ziel wurden Chidera Abiaka, Lorenz Baumgarten, Julian Würfel und Kevin Gaweda in 46,68 sec Vize Meister hinter Bayer Leverkusen. Das Team ist damit Mitfavorit bei den Deutschen Meisterschaften im August in Bremen.
Für den THC Brühl war es seit langem das erfolgreichste Meisterschaftswochenende mit drei Starts dreimal auf das Siegerpodest, das ist eine sensationelle Medaillenausbeute.

Invalid Displayed Gallery

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.